Aktuelle Hygiene-Regeln:

Krankheits-Symptome: Wer Symptome einer Krankheit an sich feststellt, dem ist das Betreten der Volkskunstschule nicht gestattet. Kursleiter und Mitarbeiter sind berechtigt, Teilnehmer mit Krankheitssymptomen (starker Husten, Heiserkeit, Fieber) von den Veranstaltungen auszuschließen.

Hände: gründlich waschen oder desinfizieren.
Husten und Niesen: von anderen Personen abgewandt, in die Armbeuge, um die Gefahr der Tröpfcheninfektion zu verringern.
Lüften: in den Veranstaltungsräumen wird regelmäßig gelüftet, um ein evtl. Übertragungsrisiko zu verringern.

Mund-Nasebedeckung: Kursleiter und Veranstaltungsteilnehmer tragen einen medizinischen Mund-Nase-Schutz im Gebäude auf dem Weg zur und von der Veranstaltung. In der Veranstaltung kann, bei Einhaltung der Abstandsregeln, auf das Tragen der Maske verzichtet werden.

Abstand halten im Kursraum: Um die Abstandsregeln einzuhalten wird die Teilnehmerzahl je Raum limitiert: Saal:  15 Teilnehmer, Spielraum 1. DG:  5 Teilnehmer, Zeichensaal:  8 Teilnehmer, Keramikwerkstatt:  3 Teilnehmer, Textilraum:  6 Teilnehmer, Holzwerkstatt:  6 Teilnehmer, Druckwerkstatt:  6 Teilnehmer 

Wartebereich: In den Fluren befinden sich Wartebereiche für eine bestimmte Personenzahl. Weitere Personen warten vor dem Gebäude. Flur 1. OG: 2 Personen, Flur 1. DG: 2 Personen. Die Wartebereiche sind entsprechend markiert.

Desinfektion: Eingangsbereich: Alle TeilnehmerInnen und KursleiterInnen desinfizieren ihre Hände beim Betreten des Hauses im Eingangsbereich. Gemeinsam genutzte Werkzeuge: Diese müssen durch die Teilnehmer nach jeder Nutzung am Griff mit Seife gereinigt oder desinfiziert werden. Gemeinschaftsflächen: An jedem Veranstaltungstag werden gereinigt: Handläufe, Türklinken, Lichtschalter, Waschbecken, Toilettensitze. Diese Reinigung wird protokolliert.

Kontakterfassung - Anwesenheitsliste: Eine lückenlos geführte Anwesenheitsliste ist verbindlich und wird vom Kursleiter geführt. 

Covid-19: Sollte der Verdacht einer Erkrankung bekannt werden, ist dies unverzüglich der Leitung der Volkskunstschule zu melden!

Ansprechpartner: Für alle Fragen im Zusammenhang mit den aktuell geltenden Hygieneregeln steht Rolf Büttner, Tel.: 037292/50721, zur Verfügung.

Diese Regeln beeinflussen den Kursablauf. Bitte unterstützen Sie Ihren Kursleiter!

__________________________________

Wie und Wo melde ich mich an?
Nutzen Sie am besten den Button JETZT ANMELDEN, den Sie bei jeder Veranstaltung finden.

Anmeldungen sind außerdem möglich:

  1. per Post:         Volkskunstschule, Freiberger Straße 29, 09569 Oederan
  2. per E-Mail:      anmeldung@volkskunstschule.de
  3. telefonisch:     037292/5070
  4. persönlich:      im Büro der Volkskunstschule, Freiberger Straße 29, 09569 Oederan

Bitte geben Sie bei Anmeldungen immer an:

  1. Ihr Name und der Name Ihres Kindes, wenn Sie Ihr Kind anmelden
  2. Nummer oder Name der Veranstaltung
  3. Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, e-Mailadresse)

Ihre Daten werden vertraulich behandelt, ausschließlich intern verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Wie hoch ist die Kursgebühr?
Die reguläre Gebühr für eine Unterrichtsstunde im Kurs (45 min) beträgt 3,50 Euro für Erwachsene.
Die Gebühr enthält derzeit noch keine MwSt.

Gilt für mich ein ermäßigter Preis?
50% Ermäßigung erhalten:
Kinder
Schüler
Studenten
Azubis
Erwachsene mit Sozialpass
Sie zahlen 1,75 Euro je Unterrichtsstunde im Kurs.
Geschwisterkinder die jeweils einen Kurs besuchen erhalten einen Geschwisterrabatt von 20% für eines der Kinder.

Bitte kreuzen Sie im Anmeldeformular das zutreffende Feld an.
Schülerausweis oder Sozialpass, die zur Ermäßigung berechtigen, müssen vorgelegt werden.

Veranstaltungen, die mit außergewöhnlich hohem Aufwand verbunden sind, können bis zu 5,25 Euro je Unterrichtsstunde kosten. Dort können unter Umständen keine Ermäßigungen gewährt werden.
Die Angaben dazu finden Sie direkt bei jeder Veranstaltung auf unserer Website.

Die Grundlage für die Gebühren, die erhoben werden, bildet unsere Satzung.

Wodurch unterscheiden sich Kurse, Werkstätten und Projekte?
Kurse finden regelmäßig (wöchentlich oder 14tägig) während der Schulzeit statt. Sie dauern, je Termin, von 45 Minuten bis über 2 Stunden. Die meisten Kurse werden über die Schuljahre hinweg kontinuierlich weitergeführt.

Werkstätten finden mehrmals im Jahr statt. Im Unterschied zu den Kursen finden die Werkstätten den ganzen Tag statt und das auch gleich mehrere Tage hintereinander. So kann man sich gut auf eine Sache konzentrieren und intensiv arbeiten.
Die Werkstätten finden meistens in den Ferien statt. So können auch Schüler daran teilnehmen. Erwachsene nehmen Urlaub und werden dafür mit familiärer Betreuung und Verpflegung "belohnt".

Projekte sind Veranstaltungen, die gemeinsam mit Projektpartnern organisiert werden. Oft sind dies Schulen und Kitas aus der Region. Thema, Umfang, Kosten... werden gemeinsam geplant. Wenn Sie sich dafür interessieren, erstellen wir Ihnen gern ein Konzept.
Es ist leider nicht möglich, sich als Teilnehmer zu einem Projekt anzumelden. Wir zeigen einige der Projekte trotzdem, weil sie zum Angebot der Volkskunstschule gehören und oft auch interessante Ergebnisse hervorbringen.

Wo finden die Veranstaltungen statt?
Die Volkskunstschule führt ihre Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten durch. Lesen Sie dazu bitte den Text zu der jeweiligen Veranstaltung. Hier finden Sie einen Hinweis darauf, wo sich der Veranstaltungsort befindet.
Für viele Kurse und Werkstätten ist der Veranstaltungsort:
- Freiberger Straße 29, 09569 Oederan
Außerdem finden regelmäßig Kurse statt in:
- CJD Freiberg, Domgasse 2a, 09577 Freiberg
- Villa Gückelsberg, Fabrickweg 4, 09557 Flöha
Projekte finden oft auch am Ort des Projketpartners (Schulen, Kitas, Vereine...) statt.